top of page

Schweizer Geschäfte im Krisenstaat Türkei

Verunsichert durch die harte Politik des Präsidenten Recep Tayyjp Erdogan, investieren Schweizer Unternehmen zurzeit nur halb soviel in der Türkei, wie im Schnitt der letzten 10 Jahre. Die Firma Zehnder ist eine der wenigen, die ihren Produktionsstandort Türkei ausbaut. Das KMU Listemann dagegen fürchtet sich, Mitarbeiter in die Türkei zu schicken. Die ECO-Reportage

Der Präsident der Schweizer Handelskammer in der Türkei, Arpat Senocak, ist bemüht, Optimismus zu versprühen. Seine Absicht ist klar: Er will

verunsicherte Investoren anziehen.

bottom of page